Elisabethstraße 12

Zwischen Tradition und Moderne. Die Elisabethstraße 12 verbindet höchsten Wohnkomfort mit dem einzigartigen Flair eines historischen Stadtpalais.

Alternativer titel, wenn das Bild nicht dargestellt wird

Die Elisabethstraße 12 wurde im Jahr 1898 vom Architekten Ernst Roeting als Stadtpalais für eine Düsseldorfer Fabrikantenfamilie errichtet. Die historische, neugotische Fassade des denkmalgeschützten Objektes wurde komplett saniert, der Eingang originalgetreu rekonstruiert. Das imposante Treppenhaus mit kunstvollen Wandvertäfelungen und Marmorböden wurde aufwändig aufgearbeitet und bietet nun ein repräsentatives Entrée zu den fünf neuen Wohneinheiten im Objekt. Jede Einheit erstreckt sich über eine gesamte Etage.

Präzise Details und traditionelle Handwerkskunst machen die Elisabethstraße zum Vorzeigeobjekt einer sanierten Denkmalimmobilie.

  • Ort
    Düsseldorf
  • Architekt
    EHRICH Architekten
  • Baujahr
    1898, Architekt Ernst Roeting
  • Fertigstellung
    2. Halbjahr 2016
  • Anzahl der Wohnungen
    5 Wohnungen
  • Wohnfläche
    216 qm bis 357 qm
  • Ausstattung
    Fischgrätparkett Eiche, Marmor und Naturstein, Tiefgarage und Außenstellplätze, Aufzug, Terrassen und Balkone, Keller, Fernwärme
  • Besonderheiten
    Denkmalschutz, Originaltreppenhaus, Deckenhöhen bis 4,90 m, einzigartige Lage am Kaiserteich

Ursprünglich wurde die Elisabethstraße 12 als Stadtpalais für eine Düsseldorfer Unternehmerfamilie errichtet. Damals bot die Immobilie den idealen Rahmen für einen repräsentativen und großbürgerlichen Lebensstil. In der jüngeren Vergangenheit wurde die Elisabethstraße als Bürogebäude genutzt. Im Verlauf der Bauarbeiten konnten einige wertvolle Stilelemente der damaligen Zeit, wie aufwändige Vertäfelungen, Stuck oder Intarsien entdeckt und gerettet werden.

Nidus_Immobilien_Duesseldorf_Elisabethstraße_treppenhaus1339x1280